Weltportfolio

Weltportfolio 2018-08-02T15:54:11+00:00

GVA Anlageklassen-Weltportfolio – maximale Erträge bei geringen Kosten und Risiken

Seit Jahrzehnten waren und sind Aktien mit einer jährlichen Durchschnittsrendite von über 8 % p.a. die beste Geldanlage. Die Voraussetzung war allerdings, dass man konsequent in allen weltweit vorhandenen Aktienmärkten investiert blieb, unabhängig von allen Schwankungen! Im Bild sehen Sie die Ergebnisse solcher GVA-Weltportfolios der letzten 26 Jahre.

Warum erzielen die wenigsten Anleger solche Ergebnisse?

Trotz dem einfachen Aufbau dieses Weltportfolios erzielen die wenigsten Anleger solche Renditen. Ein gewichtiger Grund liegt in den teilweise heftigen Schwankungen und Rückschlägen bei Aktien, die nur wenige Anleger emotional aushalten und ertragen. Anstatt mit einer weltweiten Streuung zu investieren werden dann oft Einzelaktien gekauft, wie z.B. die Volksaktie Telekom oder in völlig überteuerte Märkte (Blasen) wie z.B. den Neuen Markt investiert, weil die Gier zu groß wird. Fazit: Anlagen mit weltweiter Streuung in Aktien und Renten würden mehr positive Erfahrungen mit dem Investment bringen.

Die Banken und die Finanzindustrie verdienen am „aktiven Investieren“

Die Banken und die Finanzindustrie beraten uns seit Jahrzehnten bei der Auswahl der richtigen Aktien, Fonds, Einstiegszeitpunkte oder Fondsmanager um hohe Renditen zu erhalten und besser abzuschneiden als der Markt und verdienen mit vielen Transaktionen gutes Geld. Da diese Finanzprofis die Zukunft aber auch nicht kennen sollten Sie sich fragen, wo die entscheidenden Vorteile für Sie liegen?

Finanzwissenschaftler beweisen: Aktives Investieren bringt meist schlechtere Ergebnisse!

Fondsmanager und Vermögensverwalter verursachen hohe Kosten, die dem Anleger im Schnitt über 2 % seiner Rendite kosten. Dabei schaffen es über 90 % aller Fondsmanager und Vermögensverwalter nicht, langfristig besser abzuschneiden als der Markt. Die schwankenden Emotionen der Anleger zwischen Angst und Gier plus typische psychologische Verhaltensfehler, wie zu falschen Zeitpunkten ein- oder auszusteigen, kommen hinzu. Markttiming funktioniert eben nicht.

Finanzwissenschaftler sagen: Es gibt im Wesentlichen fünf Kriterien, die den Anlageerfolg bestimmen:

  1. Eine maximale Streuung in alle Märkte ermöglicht die Rendite eines Weltportfolios bei kleinstmöglichen Risiken.
  2. Es ist wichtig, Kosten und Gebühren so gering wie möglich zu halten.
  3. Die eigene Risikotragfähigkeit entscheidet darüber, wie hoch der Anteil an Aktien und Renten festgelegt wird.
  4. Es muss eine langfristige Anlagestrategie festgelegt und auch diszipliniert eingehalten werden.
  5. Die Märkte funktionieren effizient und es gibt langfristig nur wenige Faktoren, welche eine Verbesserung der Marktrendite ermöglichen.

Weltportfolios nach der GVA-Anlageklassen-Strategie

Alle obigen Anforderungen erfüllen unsere GVA-Strategieportfolios, in die Sie bei uns ab 50.000 Euro investieren können. In Abstimmung mit Ihnen stellen wir Ihre Risikotragfähigkeit fest um dann die richtige Gewichtung zwischen Aktien und Renten für Sie festzulegen. Im weiteren Beratungsprozess kann das Portfolio für Sie speziell angepasst werden. Sprechen Sie mit uns – wir beraten Sie auch übers Internet, unabhängig von Ihrem Wohnort. Rufen Sie uns an unter Telefon 089/520564-0.